Original Horus Energiekegel 

Die verschiedenen Modelle laden zum experimentieren ein: Spielerisch sensitive Erfahrungen gewinnen, kreativ Modell B anders zusammensetzen, neu beobachten, fühlen, wahrnehmen und von der Energie lernen.

Anleitung für die Energiekegel

Bild 1: Standartmodell A, 2 Acrylrohre, 1 Diskus, vergoldeter Kegel, Ø15 x 21 cm hoch.

Bild 2: Powermodell B mit Bergkristall, 2 Scheiben, 2 Acrylrohre, vergoldeter Kegel, Kristallkugel, auf Wunsch in extra klarer Qualität, Ø 20 x 22 cm hoch.

Bild 3: Powermodell B mit Rosenquarzkugel


Original Kyborg Meditationskegel 

Anleitung für Meditationskegel

Bild 1: Meditationskegel, vergoldet in Geschenkschatulle, 2 Stück 20 x 22 mm, Schatulle 30 x 50 x 53 mm

Bild 2: Übung bei der Sie die beiden Meditationskegel wie im Foto gezeigt zwischen Ihre Fingerspitzen nehmen.

Diese speziellen Meditationshilfen dienen dazu, unsere sensitiven Fähigkeiten bewußt zu machen und zu schulen. In unserer modernen Gesellschaft besteht ein Defizit und ein Bedarf an Mentaltraining. Das Kyborg Institut arbeitet seit 1976 an der Erforschung neuer Techniken zur Schulung der sensitiven Begabungen des Menschen. Mit der Entwicklung der Energiepyramiden (1989) waren sie die Ersten, die in Deutschland eine neuartige Technologie auf den Markt brachten, die die geistigen Kräfte des Menschen und das natürliche Magnetfeld der Erde einbezieht. Durch die Schulung unserer sensitiven Fähigkeiten erweitern wir unseren Horizont. So können wir unsere Umwelt differenzierter wahrnehmen. Wir können lernen, unseren Gefühlen mehr zu vertrauen. Wir können uns subtile Kräfte bewußt machen. Wer Schwierigkeiten hat zu meditieren, kann mit Hilfe der neuen vergoldeten Meditationskegel innerlich zur Ruhe kommen und seine Konzentrationsfähigkeit steigern. Die Meditationskegel bieten sich außerdem für alle Seminare an, in denen es um die Schulung sensitiver Fähigkeiten geht.

Die vergoldeten Meditationskegel sind ein schönes Geschenk und können überall als Spiel und Konzentrationshilfe benutzt werden. Sie sind nicht speziell esoterisch und passen ebenso gut auf den Tisch eines Managers wie in eine spirituelle Schulung. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in dem Handbuch “Sensitivity Games”.